Heinzis Modellflugseite
  Alpina 5001 Restauration
 
also...
beginnen wir...
habe die 5001er gebraucht/beschädigt durch einen Midair...günstig bekommen...

hier die Schadensbilder dazu:


Nasenleiste bis kurz vorm Holm eingedrückt, Beplankung vorm mittlerem Querruder eingerissen...
Holm nicht beschädigt..
Steckung innen/assen keine Beschädigung








die Unterseite....selbe Fläche...





Fläche rechts....nur Ruderschanier abgerissen...





Rumpf Schadensbilder:

Motorspant kaputt.......egal!


rechte Seite eingerissen...


rechts unter Flächenanformung komplett durch...


Mitte leicht eingerissen...


Rumpf links Steckungsbereich beleidigt...


hier fehlt ein Stück...zum Glück noch vorhanden...


links über der Flächenanformung Rumpf eingerissen...



so jetzt nun zur Reparatur:


Schadensstelle angeschliffen...mit Bätzlitechnik rep. und verschliffen...



kaputten Spant raus geschliffen...



Schadensstelle angeschliffen...mit Bätzlitechnik rep. und verschliffen...



Harz und GFK noch am trocknen...



Schadensstelle angeschliffen...mit Bätzlitechnik rep. und verschliffen...


das fehlende Stück angeschliffen/eingeharzt und verschliffen...



rechts innen noch etwas Harz und GFK....in Blätzlitechnik


Schadensstelle angeschliffen...mit Bätzlitechnik rep. und verschliffen...


schon fast sauber...



Harz noch am durch trocknen...



schleifen/spachteln...schleifen/spachteln...schleifen/spachteln und lackieren...





Rumpf abgeschlossen!!!



nun zur Fläche:

beschädigte Teile raus geschnitten, fehlendes Styro ersetzt, mit Epoxidharz und Schaumtreibmittel eingeklebt.
Beplankung natürlich geschäftet, mit Glasfaser- und Kohlefasergewebe unterlegt.
mit Feinspachtel abgezogen und verschliffen.


die Unterseite selber Flügel:

Ruder wieder verharzt, und feinen Riss punktiert bzw. Harz und Schaumtreibmittel mit Spritze eingebracht.


einen Riss punktiert bzw. Harz und Schaumtreibmittel mit Spritze eingebracht und verschliffen...







hier noch ein Bild der Oberseite:



und so siehts nach ewigem schleifen/spachteln und bespannen aus!!!





die Unterseite:












mein Setup dazu:

Querruderservos aussen: Futaba 3150MG digi
Querruderservos Mitte: Futaba 3150MG digi 
Wölbklappenservos: Hitec 5645MG digi
Höhenruderservo:  Hitec 5645MG digi 
Seitenruderservo: Graupner DES 658MG digi

BEC: 8 Ampere Dauer, kurz 12 Ampere
Empfänger: 9k Spektrum mit 2 Satelliten
Empfängerakku: 2s 2600 30C Wellpower 
Regler: 80A Turnigy
Motor:  Turnigy SK 5065-08 380kv
Klappluffschraube: 18x9 Aeronaut
Antriebsakku: 6s 4000mAh Wellpower 45/80C 8CH









































 
  Heute waren schon 84530 Besucher (218990 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=